Glück ist mehr als Zufall! Was unser Claim uns bedeutet

You are currently viewing Glück ist mehr als Zufall! Was unser Claim uns bedeutet

„Das ifapp hat einen Claim? Ach was. Wozu denn?“

Unser Claim oder auch: unser Motto drückt in wenigen Worten aus, was uns als Unternehmen besonders macht. Er ist der Kern des ifapp. Unsere wortgewordene Mission. Die Quintessenz unseres Seins. Und er spricht weniger mit deinem Kopf als mit deinem Bauch.

Glück ist mehr als Zufall. Wenn dieser Claim uns nicht schon seit vielen Jahren begleiten würde, wir müssten ihn erfinden. Denn wir fühlen ihn sehr! In diesem Blogartikel erzählen wir dir, was dieser Claim uns bedeutet.

Glück und Zufall, was ist was?

Auf Anhieb einen Fünfer-Pasch beim Kniffel würfeln, zwei Millionen Euro im Lotto gewinnen oder die Grundschulfreundin in Dublin am Flughafen treffen – ist das Glück? Nein. Das ist Zufall. Oder auch: Zufallsglück. Es ist das Spiel mit Statistiken. Du tust etwas und mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit (auch wenn sie nur winzig ist) hat deine Handlung eine bestimmte Folge. Das zufällige Ergebnis kann aber manchmal zu solchen Glücksgefühlen führen, um die es uns am ifapp geht.

Glück ist ein Gefühl, kein Ereignis. Glücklich zu sein, bedeutet: ganz bei dir selbst zu sein. Den Fokus auf das Hier und Jetzt zu legen. Die Zeit bleibt für einen Moment stehen und gleichzeitig dehnt sie sich aus, sodass du so viel wie möglich aus der Situation einsaugst und in dir speicherst. In solchen wunderbaren Momenten hast du das Gefühl, genau richtig zu sein. Als Mensch und Persönlichkeit, mit all deinen Fehlern, Macken und Unperfektheiten. Und du bist zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

Dieses wohlige Gefühl ist mehr als Zufall. Du kannst lernen, dich öfter so zu fühlen – zum Beispiel durch die NLP-Ausbildungen am ifapp.

Die wichtigsten Faktoren für ein glückliches Leben

Auch unser Name ist mehr als Zufall: ifapp ist die Abkürzung für „Institut für angewandte Positive Psychologie“. Die Positive Psychologie ist noch relativ jung. Es ist der Zweig der Psychologie, der sich mit dem guten Leben beschäftigt. Mit dem, was gelingt und was glücklich macht.

Als Gründervater der Positiven Psychologie gilt der US-Amerikaner Martin Seligman. Er war in den 1990er Jahren einer der ersten Psychologen, die sich nicht mehr mit den Defiziten im Leben von Menschen beschäftigt haben, sondern mit ihren Stärken, ihren Ressourcen und mit dem, was ein Leben lebenswert macht.

Seligman hat fünf relevante Faktoren gefunden, die zu einem glücklichen Leben beitragen. Seine Erkenntnisse sind als „PERMA-Modell“ bekannt. Das Wort bildet sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Begriffe für die Faktoren: Positive Emotions, Engagement, Relationships, Meaning, Accomplishment.

Das Modell ist Teil von Seligmans „Well-Being Theory“, seiner Theorie des Wohlbefindens. Darin untersucht er, was Menschen brauchen und tun können, um möglichst viele kleine Glücksmomente im Alltag zu erleben, die sich aufsummieren.

Die fünf Elemente des Wohlbefindens nach Martin Seligman

  • Positive Emotionen: Lebensfreude, Liebe, Geborgenheit, Dankbarkeit,… Diese und viele andere positive Emotionen tragen dazu bei, dass wir uns wohlfühlen. Natürlich besteht das Leben nicht nur aus angenehmen Gefühlen. Aber du kannst aktiv etwas dafür tun, um das Verhältnis von angenehmen zu unangenehmen Gefühlen zu verbessern.
    .
  • Engagement: Tätigkeiten oder Erlebnisse, in denen wir voll und ganz aufgehen, auch mental gefordert sind und die Zeit dabei vergessen, tragen sehr zum persönlichen Wohlbefinden bei. Weißt du, was dir ein solches Flow-Gefühl vermittelt? Dann mach mehr davon!
    .
  • Erfüllende Beziehungen zu anderen Menschen: Nur wenig von dem, was das Leben positiv beeinflusst, ist einsam. Wann hast du das letzte Mal laut gelacht? Das letzte Mal unbändige Freude empfunden oder warst dem tieferen Sinn deines Seins ganz nah? Wetten, dass du dabei mit anderen Menschen zusammen warst? Anderen zu helfen, macht übrigens auch glücklich.
    .
  • Sinn im Leben: Wenn du der Überzeugung bist, dass du auf dieser Welt eine wichtige und einzigartige Aufgabe hast, fühlst du dich zufriedener als ohne diese Mission. Dieser Glaube unterstützt dich auch in schwierigen Situationen und lässt dich Krisen besser überstehen.
    .
  • Erfolg: Macht „höher, schneller, weiter“ etwa glücklich? Nein, auf lange Sicht nicht. Mit dem Kriterium „Erfolg“ ist gemeint, dass es sich lohnt, den Fokus darauf zu lenken, was uns im Alltag gelingt. Das sind täglich viele kleine Dinge: Du verwendest das Gemüse im Kühlschrank wirklich zum Kochen und es landet diesmal nicht wieder welk im Kompost. Du denkst an den Geburtstag eines Freunds und meldest dich bei ihm. Du versorgst die Balkonblumen und beobachtest, wie sie dadurch jeden Tag wachsen.
gelbe Raupe auf einem Holztisch
Das Besondere im Alltäglichen zu sehen, macht glücklich.

Glück ist eine Fähigkeit

Die Forschung von Martin Seligman und seine fünf Säulen des persönlichen Wohlbefindens ist einer von mehreren Ansätzen, mit denen Glück in übersichtliche Häppchen unterteilt und dadurch erlernbar wird. Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Positiven Psychologie belegen, dass Glück vor allem das Ergebnis von individuellen Entscheidungen ist. Wir haben also Einfluss darauf, wie glücklich wir sind…

  • …durch das, was wir täglich tun.
  • …durch ein Bewusstsein für das Besondere in scheinbar kleinen Momente im Leben.
  • …durch das Ausrichten unserer Gedanken auf das, was in unserem Leben gerade gelingt.

Ein solches Denken und Handeln kannst du trainieren, und durch viele Wiederholungen werden diese Verhaltensweisen für dich irgendwann selbstverständlich. Glück ist eine Fähigkeit, und alle können lernen, glücklich zu sein. Auch du!

Denn Glück ist mehr als Zufall.

Glück ist mehr als Zufall – eine NLP-Ausbildung hilft dabei

Wenn du weißt, an welchen Rädchen du drehen könntest, um glücklicher zu werden, brauchst du nur noch das richtige Werkzeug zu finden. Dich bei dieser Suche zu unterstützen, ist das Schönste an unserem Beruf! Deswegen bieten wir am ifapp seit 1998 jedes Jahr mehrere NLP-Ausbildungen an. Denn auch NLP, das Neurolinguistische Programmieren, hat das Ziel, Menschen glücklicher zu machen.

In unseren NLP-Ausbildungen geben wir dir Tools in die Hand, mit denen du Veränderungsprozesse anstoßen kannst. Dadurch wird es möglich, dass du in ehrlichen Kontakt mit dir selbst kommst, versteckte Ressourcen entdeckst und dir immer klarer darüber wirst, was du wirklich willst im Leben. Mit einer NLP-Ausbildung bekommst du aber nicht nur verschiedene Methoden, wie du dein Leben so gestalten kannst, dass es dich glücklich macht. Sondern es geht auch um eine innere Haltung, die dazu beitragen kann, dass du freundlicher mit dir selbst und deiner Umwelt umgehst.

Lern uns kennen!

Für den Einstieg ins NLP empfehlen wir dir unser Einführungsseminar. Das findet alle paar Wochen statt, meistens an einer der Berliner Volkshochschulen. Manchmal auch direkt in den Räumen des ifapp. Hier klicken für die Übersicht zu Orten und Terminen unserer Einführungsseminare – und zur Anmeldung.

Wenn du am Einführungsseminar teilgenommen hast und es dir gefallen hat, melde dich gern für die erste Stufe der NLP-Ausbildungen an! Unser nächster Practitioner-Kurs startet im Mai 2023.

Schreibe einen Kommentar